Neue Kommission für forschungsnahe Dienste – Ausschreibung

Der VDB – Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare schreibt die Kommission für forschungsnahe Dienste zum 01.10.2018 erstmals aus. Erwünscht sind Bewerbungen von Kolleginnen und Kollegen, die in die Erstellung von forschungsnahen Dienstleistungen eingebunden sind. Insbesondere Bewerbungen von in Ausbildung befindlichen Personen sind willkommen. Der Vereinsausschuss beruft aus den eingegangenen Bewerbungen geeignete Vereinsmitglieder.

Forschungsnahe Dienste werden von Bibliotheken in immer größerem Maße wahrgenommen. Weitere neue Arbeitsschwerpunkte entstehen durch die Transformation hin zu publikationsbasierten Finanzierungsstrukturen. Dies wird auch durch die Zahl der Stellenausschreibungen deutlich. Zu diesem Aufgabenspektrum gehören: Open Access und Publikationsdienstleistungen, Forschungsdatenmanagement und Forschungsinformationssysteme, Bibliometrieservices sowie weitere Aufgaben im Bereich von Wissenschaftsmanagement und Open Science, insbesondere auch für die Digital Humanities.

Diese Arbeitsbereiche wachsen mit zunehmend digitaler Literatur- und Informationsversorgung und sind häufig durch eine projektförmige Finanzierung, ein umfangreiches Antragsmanagement und eine Querschnittsstellung gegenüber dem disziplinär ausgerichteten Fachreferat charakterisiert. Ein weiterer Unterschied gegenüber dem stärker im Bereich der Vermittlung von Services und Informationskompetenz angesiedelten Fachreferat besteht im konkreten Erstellen der Dienstleistung. Häufig bestehen bei der Erstellung forschungsnaher Dienste enge Kooperationen mit den IT-Abteilungen der Bibliotheken, den Forschungsabteilungen der Hochschulen und über die Grenzen der eigenen Einrichtung hinaus.

Die Erstellung von neuen Dienstleistungen für die Wissenschaft ist in der Arbeit des VDB derzeit noch zu wenig berücksichtigt. Kolleginnen und Kollegen, die stark in die Erstellung von forschungsnahen Dienstleistungen eingebunden sind, sollen deshalb künftig durch entsprechende Fortbildungs- und Vernetzungsangebote des VDB noch besser unterstützt werden. Vorstand und Vereinsausschuss haben daher beschlossen, dieses berufs- und laufbahnübergreifende Thema mit einer neuen Kommission zu institutionalisieren. Zu diesem Zweck wird eine „Kommission für forschungsnahe Dienste“ ausgeschrieben.

Die Aufgaben der „Kommission für forschungsnahe Dienste“ sollen zunächst darin liegen, geeignete Angebote für die VDB-Mitglieder sowie die passenden Arbeits- und Fortbildungsformate zu entwickeln. Darüber hinaus soll die Kommission mit eigenen Stellungnahmen und Konzepten die Entwicklung des Berufsfelds begleiten und mitgestalten.

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in der Kommission für forschungsnahe Dienste? Bewerbungen für die Mitgliedschaft, Amtsperiode Oktober 2018 bis Juni 2021, werden zusammen mit einem kurzen Lebenslauf und einem Motivationsschreiben (Länge ca. 200 Wörter) bis zum 31. Juli 2018 bitte nur in elektronischer Form erbeten an die:

Vorsitzende des VDB
Konstanze Söllner
Universitätsbibliothek der FAU Erlangen – Nürnberg
vorsitzende@vdb-online.org

Kategorie: Allgemein, Kommission für forschungsnahe Dienste, Kommissionen, Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB), Vorstand
Schlagwörter:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.