Heft 3/2018 von o-bib erschienen

Das neue Heft unserer Open-Access-Zeitschrift „o-bib : das offene Bibliotheksjournal“ ist da: Heft 3/2018. Den Hauptteil macht der zweite Teil unseres Themenschwerpunkts „Forschungsdatenmanagement“ mit acht Beiträgen aus. Zur Erinnerung: Auf unseren Call for papers zu diesem Thema gab es so viele hochwertige Einreichungen, dass wir uns dazu entschieden, den Schwerpunkt über zwei Hefte laufen zu lassen – der erste Teil erschien in Heft 2/2018.

Die wachsende Bedeutung und stark erhöhte Wahrnehmung dieses Bereichs, die sich in unserem prall gefüllten Themenschwerpunkt widerspiegelt, ist symptomatisch für eine insgesamt verstärkte Ausrichtung der Dienstleistungen wissenschaftlicher Bibliotheken auf die Bedürfnisse der Forschung und der Forschenden – was man im Englischen unter „Research Support Services“ fasst. Der VDB hat auf diese Entwicklung mit der Einberufung einer neuen „Kommission für forschungsnahe Dienste“ reagiert. Diese soll sich mit Themen wie Forschungsdatenmanagement und Forschungsinformationssystemen, Open Access und Publikationsdienstleistungen, Bibliometrieservices oder Digital Humanities beschäftigen, dafür geeignete Fortbildungsangebote erstellen und die Weiterentwicklung des Berufsfelds in diesem Bereich begleiten und mitgestalten. Im Verbandsteil dieses Hefts wird u.a. über die erstmalige Besetzung dieser Kommission sowie über die Neubesetzung der übrigen VDB-Kommissionen berichtet, die die fachliche Arbeit in unserem Berufsverband maßgeblich prägen. Zu diesem übergreifenden Thema passt auch eine Rezension zum „Praxishandbuch Open Access“.

Aber auch sonst gibt es wieder einiges zu lesen: So werden viele von Ihnen die Stellenbörse OpenBiblioJob kennen und schätzen, die vom VDB finanziell unterstützt wird. In diesem Heft erfahren Sie Näheres darüber, wie diese Plattform entstanden ist und wie der Alltag des Teams aussieht. Darüber hinaus sind sowohl die Formal- als auch die Sacherschließung mit Aufsätzen vertreten und im Berichtsteil gibt es u.a. Neuigkeiten aus der DFG und der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme sowie erste Berichte vom Berliner Bibliothekartag.

Das aktuelle Heft ist das erste, das mit der Version 3 von OJS erstellt wurde. Die KollegInnen vom Referat Elektronisches Publizieren der LMU-Bibliothek haben den Umstieg bestens organisiert und alle technischen Hürden gemeistert – vielen Dank dafür! Ein großes Dankeschön gilt natürlich auch den Autorinnen sowie den RedakteurInnen und allen anderen, die zum Gelingen des Hefts beigetragen haben.

Viel Spaß beim Lesen wünscht das o-bib-Team!

Kategorie: Allgemein, Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB)
Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar