o-bib schaltet weitere Beiträge frei

„o-bib“ hat – wie berichtet – zum neuen Jahr seine Erscheinungsweise geändert. Jeweils im zweiten Monat eines Quartals werden – sozusagen als Grundstock des Hefts – zunächst die bis dahin fertig bearbeiteten Aufsätze und anderen Texte freigeschaltet. Danach werden bis zum Ende des jeweiligen Quartals laufend weitere Beiträge veröffentlicht, sobald sie publikationsreif sind. Am 10. Februar sind die ersten Beiträge für die Ausgabe 1/2020 online gegangen; diese Woche wurden einige weitere veröffentlicht, darunter auch ein Beitrag aus dem VDB. Den bisherigen Stand des Hefts sehen Sie unter https://doi.org/10.5282/o-bib/2020H1

Um nichts zu verpassen, empfehltdie Redaktion das Abonemment der RSS- bzw. Atom-Feeds. Sie können o-bib auch auf Twitter folgen (https://twitter.com/obibJournal), denn jeder neue Beitrag wird getwittert. Dieser Informationskanal ist auch für Nicht-Twitterer nutzbar, denn wir haben die Tweets auf der o-bib-Seite und auf der VDB-Homepage eingebunden.

Kategorie: Allgemein, Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB)
Schlagwörter:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.