„Neue berufliche Rollen? Kompetenz- und Aufgabenprofile in der IT- gestützten Forschungsberichterstattung“ (BERTI)

Die Forschungsberichterstattung – die Erhebung und Dokumentation von Forschungsinformationen über Personen, Organisationen und Forschungsaktivitäten – ändert sich derzeit rasch. Nicht zuletzt verändert die Digitalisierung die Arbeitsprozesse. Wie häufig ändern sich mit den Tätigkeitsprofilen auch die Qualifikationsanforderungen. Das BMBF-geförderte Forschungsprojekt BERTI lädt zu einer Online-Befragung ein und schreibt hierzu:

„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Tätigkeitsprofil der Forschungsberichterstattung, welche die Erhebung und Dokumentation von Forschungsinformationen über Personen, Organisationen und Forschungsaktivitäten umfasst, wandelt sich rasant: Zunehmend heterogene Berichtsanlässe und die weit verbreitete Digitalisierung verändern nachhaltig Arbeitsprozesse und führen zu neuen Aufgaben und Qualifikationsanforderungen. Vor diesem Hintergrund fragt das BMBF-geförderte Forschungsprojekt BERTI, ob sich im Zuge der zunehmenden Digitalisierung der Forschungsberichterstattung neue berufliche Rollen und Stellenprofile herausbilden.

Kernstück des Projektes ist eine deutschlandweite Online-Befragung zu Tätigkeitsprofilen, Verantwortungsbereichen, Qualifikationen und Kompetenzen der für die Forschungsberichterstattung zuständigen bzw. der darin involvierten Personen über verschiedene Arbeitsbereiche und Anwendungskontexte hinweg. Weiterhin fokussiert die Erhebung die Datenerfassungs- und Verarbeitungspraktiken sowie die hierfür benötigten bzw. verwendeten IT- Lösungen und Informationssysteme.

Wir möchten Sie herzlich zur Teilnahme an dieser Befragung einladen. Falls Sie an Ihrer Forschungseinrichtung nicht für das Thema Forschungsberichterstattung zuständig sind, können Sie diese Anfrage auch an eine/-n oder mehrere Kollegen/Kolleginnen weitergeben. Da die Zuständigkeit für die Forschungsberichterstattung in der Regel arbeitsteilig organisiert ist, ist die mehrfache Beantwortung an einer Einrichtung explizit gewünscht!

Über den nachfolgenden Link gelangen Sie zur Befragung:

https://eu5se.voxco.com/SE/?st=VE%2FHb9KP1qflMl8YbP59TVyj8%2FqQscHdslos2FRpbE0%3D

Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 20-25 Minuten. Das ist viel Zeit. Trotz Ihrer knappen zeitlichen Ressourcen möchten wir Sie bitten, mit der Beantwortung des Fragebogens einen wichtigen Beitrag zu einer empirisch fundierten Beschreibung der Aufgaben- und Tätigkeitsprofile der digital gestützten Forschungsberichterstattung im deutschen Wissenschaftssystem zu leisten.

Über Ergebnisse unserer Befragung informieren wir Sie gern auf Wunsch. Falls Sie Fragen zum Projekt oder zum Fragebogen haben, können Sie sich gern an das BERTI-Team (Dr. Sabrina Petersohn, Dr. Stefan Schelske und Christoph Thiedig) unter berti@dzhw.eu wenden oder unsere Projektwebseite konsultieren https://www.dzhw.eu/forschung/projekt?pr_id=654.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sabrina Petersohn

Projektleiterin“

Kategorie: Allgemein
Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar