Kommission für forschungsnahe Dienste – Nachbesetzung eines Platzes

In der Kommission für forschungsnahe Dienste des VDB – Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare – ist ein Platz nachzubesetzen. Erwünscht sind Bewerbungen von Kolleginnen und Kollegen, die in forschungsnahen Dienstleistungen tätig sind und sich gern in die Weiterentwicklung dieses Servicebereichs einbringen möchten. Besonders begrüßt werden Bewerbungen von Personen mit Erfahrungen bei Verlags- oder Publikationsdienstleistungen sowie im Bereich technischer Infrastruktur.

Die Aufgaben der „Kommission für forschungsnahe Dienste“ liegen darin, den Austausch zwischen allen Beteiligten im Umfeld forschungsnaher Dienste zu fördern sowie für Mitarbeitende aus Bibliotheken und Infrastruktureinrichtungen geeignete Arbeits- und Fortbildungsformate zu entwickeln und anzubieten. Darüber hinaus begleitet die Kommission mit eigenen Stellungnahmen und Konzepten die Entwicklung im Bereich forschungsnaher Dienste.

Die Kommission hat 2021 in einem Positionspapier den aktuellen Stand im Bereich forschungsnaher Dienste zusammengefasst (siehe https://doi.org/10.5282/o-bib/5718). Der Schwerpunkt der aktuellen Kommissionsarbeit liegt nun darauf, die Relevanz des Themas für die Bibliotheksentwicklung insgesamt herauszuarbeiten und dafür mit verschiedenen Interessensgruppen ins Gespräch zu kommen. Interviews mit Bibliotheksleitungen sowie ein kommissionsübergreifender Workshop des VDB im November 2022 haben einen breiten Einblick in mögliche Sichten auf die Thematik eröffnet. Für 2023 sind mehrere Veranstaltungen geplant, um gelebte Realität im Bereich forschungsnaher Dienste sichtbar zu machen: Wie gelingen Kooperationen zwischen Forschenden und Infrastruktureinrichtungen? Welche Handlungsfelder eröffnen sich bei der Weiterentwicklung forschungsnaher Dienste?

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in der Kommission für forschungsnahe Dienste?

Bewerbungen für die Mitgliedschaft, Amtsperiode bis Juni 2024, werden zusammen mit einem kurzen Lebenslauf und einem Motivationsschreiben (Länge ca. 200 Wörter) bis zum 20.01.2023 bitte nur in elektronischer Form erbeten an die:

Vorsitzende des VDB
Anke Berghaus-Sprengel
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

vorsitzende@vdb-online.org

Kategorie: Allgemein, Kommission für forschungsnahe Dienste, Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB)
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar