o-bib: Call for papers für den Tagungsband zur BiblioCon 2023 in Hannover

(English version below)

Seit 2014 werden die Tagungsbände für die Bibliothekartage, nun BiblioCon, als Schwerpunkthefte in der vom VDB herausgegebenen Open-Access-Zeitschrift o-bib publiziert. Für die 111. BiblioCon 2023 in Hannover vom 23. bis 26. Mai, deren Programm mittlerweile vorliegt, laden wir alle Vortragenden und Aktiven sehr herzlich dazu ein, Beiträge für das Schwerpunktheft einzureichen.

Es sind drei Typen von Einreichungen möglich:

  1. Auf Vorträgen beruhende Fachaufsätze mit wissenschaftlichem Anspruch, die auch die einschlägige Fachliteratur aufgreifen. Diese sind in der Rubrik “Aufsätze” einzureichen und durchlaufen ein Peer Review bei zwei Gutachter*innen (vgl. Informationen zum Peer Review).
  2. Auf Vorträgen beruhende Praxisberichte (z.B. Darstellung einzelner Projekte oder spezifischer Entwicklungen an einer bestimmten Bibliothek). Diese sind in der Rubrik “Praxisberichte” einzureichen (bitte mit Abstract) und werden von den o-bib-Herausgeber*innen begutachtet.
  3. Berichte bzw. Zusammenfassungen zu Sessions, Workshops, Podiumsdiskussionen etc. Diese sind in der Rubrik “Tagungsberichte” einzureichen und werden von den o-bib-Herausgeber*innen begutachtet.

Die Texte können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Einreichungen vom Typ Fachaufsatz sollten einen Umfang von 30.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen, gerechnet ohne Abstract und Literaturverzeichnis) nicht überschreiten. Praxisberichte und andere Berichte sollten nicht mehr als 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen. Bitte beachten Sie außerdem, dass in o-bib nur Originalbeiträge veröffentlicht werden, keine Zweitveröffentlichungen.

Wenn Sie einen Beitrag für das Schwerpunktheft planen, freuen wir uns über eine kurze Nachricht bis zum 22. Mai 2023 an die geschäftsführenden Herausgebenden von o-bib, Heidrun Wiesenmüller (wiesenmueller@hdm-stuttgart.de) oder Achim Oßwald (achim.osswald@th-koeln.de). Sie werden uns damit die Planung erleichtern.

Ihre Texte sollten Sie bitte bis spätestens 10. Juli 2023 abgeben, um sicherzustellen, dass sie nach positivem Review im Schwerpunktheft (zugleich Heft 4/2023 von o-bib; erscheint im 4. Quartal 2023) erscheinen können. Später eingereichte Beiträge können in einem nachfolgenden Heft von o-bib veröffentlicht werden. Die Herausgeber*innen behalten sich vor, eine Auswahl zu treffen, falls für das Schwerpunktheft zu viele Texte eingereicht werden. Eine Auswahl der digital veröffentlichten Beiträge soll auch im gedruckten Tagungsband erscheinen.

Um Ihren BiblioCon-Beitrag einzureichen, registrieren Sie sich bitte bei o-bib (sofern nicht schon geschehen) und laden Sie Ihren Text in Open Journal Systems (OJS) hoch. Es gelten die normalen Autorenrichtlinien und Zitiervorgaben.

Auch unabhängig von der BiblioCon können Sie bei o-bib natürlich jederzeit Aufsätze oder andere Texte (z.B. Berichte über Tagungen oder andere Berichte und Mitteilungen) einreichen.

Wenn Sie noch Fragen haben, so wenden Sie sich gerne an uns:
Heidrun Wiesenmüller, wiesenmueller@hdm-stuttgart.de oder Achim Oßwald, achim.osswald@th-koeln.de.

Das o-bib-Team freut sich auf Ihre Einreichungen!

English version

Since 2014 the proceedings of the Librarians‘ Conferences (formerly “Bibliothekartage”, now called “BiblioCon”) have been published as special issues of the open access journal o-bib, published by the German Librarians‘ Association (VDB). We cordially invite presenters and active participants of the 111th BiblioCon in Hannover to submit a paper for this year’s special issue.

Three kinds of contribution are possible:

  1. Papers based on conference talks with a scientific claim, which also take up relevant specialist literature. These should be submitted in the category „Aufsätze“ and will be reviewed by two peer reviewers.
  2. Practice reports based on conference talks with a mainly descriptive character (e.g. presentation of individual projects or specific developments at a particular library). These should be submitted in the category „Praxisberichte“ (including an abstract) and will be reviewed by the editors.
  3. Reports or summaries of sessions, workshops, panel discussions, etc. These should be submitted in the category „Tagungsberichte“ and will be reviewed by the editors.

Texts can be written in German or English. Submissions of the type scientific paper should not exceed 30,000 characters (incl. spaces, calculated without abstract and bibliography). Practice reports and other reports should not exceed 20,000 characters (incl. spaces). Please note that only original papers will be accepted for o-bib, not secondary publications.

If you plan to contribute, we would appreciate a message by 22 May 2023 to the managing editors of o-bib, Heidrun Wiesenmüller (wiesenmueller@hdm-stuttgart.de) or Achim Oßwald (achim.osswald@th-koeln.de). This will make planning easier for us.

Texts should be submitted by 10 July 2023 at the latest. Papers submitted after the deadline may be published in a later issue of o-bib. The editors reserve the right to make a selection if too many papers are submitted for the proceedings issue. A selection of the digitally published contributions will also appear in the printed conference proceedings.

In order to submit your text, please register with o-bib, if you haven’t done so before, and upload your text to Open Journal Systems (OJS). Figures and illustrations should also be uploaded as separate files. Unfortunately, not all texts are available in English yet. If you have any problems or questions, please do not hesitate to contact Heidrun Wiesenmüller (wiesenmueller@hdm-stuttgart.de). The information for authors can be found here (in German only).

We’re looking forward to your submissions.

Kategorie: Allgemein, Berufsverband Information Bibliothek (BIB), Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB)
Schlagwörter: , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.