Home

Kategorie: Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB)

Bluesky statt X – neue Social-Media-Päsenz des VDB

Da Elon Musk auf X (ehemals Twitter) zunehmend an den politisch rechten Rand driftet und zudem antisemitische und antiisraelische Positionen  verbreiten und auch auf Aufforderung nicht löschen lässt, sondern befürwortet, hat sich der VDB entschieden, ab sofort auf dieser Plattform nicht weiter vertreten sein zu wollen. Wir löschen unseren Account in den nächsten Tagen.

Sie finden uns weiter auf Mastodon (@VDB_Vorstand@openbiblio.social) sowie neu auf Bluesky (@vdb-vorstand.bsky.social).

BiblioCon 2024: Call for Papers gestartet

Unter dem Motto offen.lokal.global findet die 112. BiblioCon vom 4. bis zum 7. Juni 2024 in Hamburg statt, veranstaltet von VDB und BIB.

Vorträge können ab sofort bis zum 30.11.2023 eingereicht werden. Nähere Hinweise zum Procedere finden Sie unter https://2024.bibliocon.de/vortragende/call-for-papers/. Die BiblioCon öffnet sich zunehmend  international, wir begrüßen daher Vortrags- und Veranstaltungseinreichungen auch in englischer Sprache.

Als Veranstaltende rufen wir Sie, unsere Kolleg:innen als Expert:innen aus wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken,  Informationseinrichtungen sowie Vertreter:innen von einschlägigen Verbänden dazu auf, Vorschläge für Vorträge und Podiumsdiskussionen zu insgesamt 6 Themenkreisen einzureichen.

Weiterlesen „BiblioCon 2024: Call for Papers gestartet“

IFLA

Der VDB registriert aufmerksam die Stellungnahmen von BIB (Stellungnahme des BIB zum IFLA Kongress in Dubai) und dbv (dbv Positionen) zur Entscheidung des Governing Boards der IFLA, die WLIC 2024 ausgerechnet in Dubai veranstalten zu wollen.

Da der VDB bereits im März entschieden hat, alle Aktivitäten im Zuge der IFLA-Mitgliedschaft so lange ruhen zu lassen, bis angekündigte Reformen so gegriffen haben, dass Entscheidungen und Mittelverwendung transparent gemacht werden und die Sacharbeit in den Vordergrund tritt, verzichtet der VDB auf eine explizite eigene Stellungnahme.

Wir sehen uns jedoch erneut in unserer Entscheidung von März 2023 bestätigt und hoffen sehr auf die Bereitschaft der IFLA, den Austragungsort für die WLIC in Frage zu stellen.

Der VDB fördert drei Deutschlandstipendien für Studierende der HAW Hamburg

Am Abend des 10.05.2023 fand im Forum Finkenau in Hamburg die Vergabefeier der Deutschlandstipendien der HAW Hamburg statt. In diesem Jahr wurden 65 Studierende der HAW in einem klar strukturierten Prozess ausgewählt, in dem viele verschiedene Kriterien wie die Fachnoten, aber auch außerfachliches Engagement und persönliche studiumserschwerende Bedingungen eine Rolle spielen. Mit dabei waren auch drei Studierende des Bachelor-Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement, deren Stipendien erstmals vom VDB gesponsort werden.

Die drei Stipendiatinnen des VDB zusammen mit der Schatzmeisterin bei der Vergabefeier
© Paula Markert

Nach der feierlichen Übergabe der Urkunden an die Stipendiat*innen und Stipendiengeber*innen war bei einem kleinen Imbiss Zeit für ein gegenseitiges Kennenlernen und einen ersten Austausch. Alle drei „unserer“ Stipendiat*innen sind sehr froh über die Förderung, die es ihnen ermöglicht, sich konsequenter auf ihr Studium zu fokussieren. Der VDB freut sich sehr, sie unterstützen zu können und wir hoffen, sie dann demnächst als motivierte Mitarbeiter*innen in der ein oder anderen Bibliothek wiederzusehen.

Die Förderurkunde des VDB

BiblioCon 2023: Veranstaltungen des VDB

Vom 23.-26. Mai 2023 findet die BiblioCon 2023 in Hannover statt, mit einem umfangreichen und vielfältigen Programm, von Vorträgen über Arbeitssitzungen zu Hands-On-Labs. Das vollständige Programm findet sich auf der Webseite der BiblioCon.

Veranstalter der BiblioCon sind der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V. (VDB) und der Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB). Beide Verbände gestalten die BiblioCon natürlich auch inhaltlich mit. Eine Zusammenstellung der Beiträge aus den Reihen des VDB – ob öffentlich zugänglich oder intern – finden Sie hier als pdf.

o-bib: Call for papers für den Tagungsband zur BiblioCon 2023 in Hannover

(English version below)

Seit 2014 werden die Tagungsbände für die Bibliothekartage, nun BiblioCon, als Schwerpunkthefte in der vom VDB herausgegebenen Open-Access-Zeitschrift o-bib publiziert. Für die 111. BiblioCon 2023 in Hannover vom 23. bis 26. Mai, deren Programm mittlerweile vorliegt, laden wir alle Vortragenden und Aktiven sehr herzlich dazu ein, Beiträge für das Schwerpunktheft einzureichen.

Es sind drei Typen von Einreichungen möglich:

  1. Auf Vorträgen beruhende Fachaufsätze mit wissenschaftlichem Anspruch, die auch die einschlägige Fachliteratur aufgreifen. Diese sind in der Rubrik “Aufsätze” einzureichen und durchlaufen ein Peer Review bei zwei Gutachter*innen (vgl. Informationen zum Peer Review).
  2. Auf Vorträgen beruhende Praxisberichte (z.B. Darstellung einzelner Projekte oder spezifischer Entwicklungen an einer bestimmten Bibliothek). Diese sind in der Rubrik “Praxisberichte” einzureichen (bitte mit Abstract) und werden von den o-bib-Herausgeber*innen begutachtet.
  3. Berichte bzw. Zusammenfassungen zu Sessions, Workshops, Podiumsdiskussionen etc. Diese sind in der Rubrik “Tagungsberichte” einzureichen und werden von den o-bib-Herausgeber*innen begutachtet.

Die Texte können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Einreichungen vom Typ Fachaufsatz sollten einen Umfang von 30.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen, gerechnet ohne Abstract und Literaturverzeichnis) nicht überschreiten. Praxisberichte und andere Berichte sollten nicht mehr als 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen. Bitte beachten Sie außerdem, dass in o-bib nur Originalbeiträge veröffentlicht werden, keine Zweitveröffentlichungen.

Weiterlesen „o-bib: Call for papers für den Tagungsband zur BiblioCon 2023 in Hannover“

Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken vergeben

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv), der Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB) sowie der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V. (VDB) verleihen einmal im Jahr gemeinsam den mit 7.500 Euro dotierten Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken („Helmut-Sontag-Preis“).

2023 geht der Preis an die Autor*innen des Radio Bremen-Regionalmagazins „buten un binnen“ Brit Bentzen, Anna Berkhout, Anna-Lena Borchert, Nina Cöster und Immo Maus. In der fünfteiligen Serie, die vom 14. – 18. März 2022 in der Sendung „buten un binnen“ von Radio Bremen ausgestrahlt wurde, stellen die Autor*innen die verschiedenen Aufgaben und Funktionen von Bibliotheken vor und zeigen, wie Bibliotheken als Dritte Orte in die Stadtgesellschaft hineinwirken.

Näheres zum Preis und zur Entscheidung der Jury finden Sie auf der Seite des dbv. Die Preisverleihung findet während der 111. BiblioCon in Hannover statt.

Direkt zu den fünf Beiträgen geht es hier (Link zur Überblicksseite der Serie)

Beschluss des VDB zum Engagement bei der IFLA

Aufgrund der fehlenden Transparenz im Umgang mit den öffentlichen Vorwürfen bezüglich der Verantwortlichkeiten für Finanzentscheidungen von Vorstand und Geschäftsführung der IFLA sowie der Interaktion von Governing Board und Geschäftsstelle hat der VDB entschieden, vorläufig die Arbeit im Nationalkomitee der IFLA ruhen zu lassen und sich an den Wahlen zu den Gremien der IFLA nicht mehr zu beteiligen und auch keine Wahlvorschläge zu unterstützen.

Der Vorstand des VDB begrüßt die Anstrengungen zur Reform der IFLA-Governance, d.h. die  Einführung von Transparenzvorgaben für die Mittelverausgabung, für die Vergütung der hauptamtlichen Mitarbeiter*innen und die Maßnahmen zur Verbesserung der internen Zusammenarbeit.

Der VDB wird  sein Engagement in der IFLA wieder aufnehmen, sobald erkennbar ist, dass die Reformen so umgesetzt worden sind, dass die fachliche Arbeit nachvollziehbar im Vordergrund steht und funktionierende Entscheidungsstrukturen greifen.

Aus Bibliothekartag wird BiblioCon

Logo BiblioCON 2023

Zur Umbenennung der gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung der Personalverbände in Bibliotheken schreiben die Vorsitzenden von BIB und VDB:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Bibliothekartag, die gemeinsame jährliche Fortbildungsveranstaltung der bibliothekarischen Personalverbände hat einen neuen Namen. Wir haben lange diskutiert, die Anregungen der Community konstruktiv bis kritisch betrachtet und uns dann entschieden.

Wir treffen uns im Mai in Hannover zur 111. BiblioCon 2023. Materialien und Webseiten stellen wir sukzessive um.

Herzliche Grüße

Ute Engelkenmeier (BIB) und Anke Berghaus-Sprengel (VDB)