VDB - Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare

22. Jahresversammlung des Regionalverbandes Südwest in der Universitätsbibliothek Tübingen. - Sponsoren: Ex Libris Deutschland und SchulzSpeyer

Datum: 23.05.2003

Ort: Tübingen, Universitätsbibliothek

Veranstalter: Regionalverband Südwest

Organisatorische Dokumente

Einladung zur Jahresversammlung und Mitgliederversammlung, vorläufiges Programm [PDF-Dokument, 208 kB]

Programm [PDF-Dokument, 147 kB]

Berichte

Bericht [PDF-Dokument, 62 kB]

Referate

Alexander Ewald (Hochschulbibliothek Karlsruhe): Diener zweier Herren - Die Hochschulbibliothek Karlsruhe als gemeinsame Einrichtung zweier Hochschulen [PDF-Dokument, 850 kB]

-/- (Powerpoint-Präsentation) [PPT-Dokument, 2 MB]

-/- (selbstlaufende Powerpoint-Präsentation) [PPS-Dokument, 2 MB]

Dr. Traudel Himmighöfer (Bibliothek und Medienzentrale der Evangelischen Kirche der Pfalz): "Bibliothekarische Dreieinigkeit" - Bibliothek, Medienzentrale und Büchereiverband der Ev. Kirche der Pfalz [PDF-Dokument, 100 kB]

Dr. Klaus-Rainer Brintzinger / Dibl.-Bibl. Ursula Ebinger (Universität Tübingen, Juristisches Seminar): Elektronik und Papier - Dienstleistungen in einer dezentralen Hochschulbibliothek [PDF-Dokument, 837 kB]

-/- (Powerpoint-Präsentation) [PPT-Dokument, 407 kB]

-/- (selbstlaufende Powerpoint-Präsentation) [PPS-Dokument, 331 kB]

Georg Siebeck (Mohr Siebeck Verlag, Tübingen): Was können Bibliotheken, was können Verlage für die Wissenschaft tun? [PDF-Dokument, 86 kB]

Fotogalerie
Der neue Ammerbau der UB Tübingen Alexander Ewald (Hochschulbibliothek Karlsruhe), Harald Weigel (Vorarlberger Landesbibliothek, Präsident der VÖB), Wilfried Sühl-Strohmenger (UB Freiburg, 1. stellv. Vorsitzender des VDB ab 1.8.2003) Der Hausherr, Dr. Berndt von Egidy, begrüßt die Gäste. Der Tübinger Verleger Georg Siebeck bei seinem Referat "Was können Bibliotheken, was können Verlage für die Wissenschaft tun?". Alexander Ewald charakterisierte sich als Diener zweier Herren - er leitet die gemeinsame Bibliothek von FH und PH Karlsruhe. Stärkung am kalten Büffet in der Mittagspause